Blog Image

Schneeklasse WaLo

Sechster Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Tue, February 06, 2018 20:25:52

Heute Morgen waren wir in Weißenbach rodeln.

Es war sehr anstrengend, den Berg hoch zu wandern und wir
haben da oben bei der Innerhofer Alm etwas zu trinken bekommen. Wir haben 21
Schlitten gemietet und sind zu zweit den Berg runter gerodelt. Die Abfahrt war
sehr aufregend, weil sie lang, steil und kurvenreich war. Der Aufstieg hat eine
Stunde und 15 Minuten gedauert. Mit dem Schlitten waren wir in 15-20 Minuten
wieder unten.

Heute Nachmittag sind wir Ski gefahren, die ganze Zeit dieselbe
Route.

Nach einer Woche fühlen wir uns sicherer und lockerer auf
den Skiern.

Im Hotel sind wir wie immer duschen gegangen und haben Tee
getrunken. Singen ist ausgefallen und jetzt schreiben wir Tagebuch.

Tschüss, wir freuen uns auf euch.



Fünfter Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Mon, February 05, 2018 19:23:14

Heute nach dem Frühstück haben wir das Krippenmuseum Maranatha, das heißt „Gott sei bei uns“,
besucht. Das war alles aus Holz und Ton gemacht. Wir fanden es sehr schön und
interessant. Wir haben uns noch Masken angesehen. Es ist eine Tradition, die
Masken zu tragen, um die Schneegeister zu wecken und wieder wegzuscheuchen. Als
wir im Hotel wieder angekommen sind, haben wir Pizza gegessen. Die war lecker.
Anschließend sind wir Ski gefahren. Die starke Gruppe ist zum ersten Mal die
Talabfahrt gefahren. Im Hotel haben wir Tee getrunken und sind duschen
gegangen. Um 17:15 Uhr haben wir Black Stories gespielt. Es war knifflig. Wir
freuen uns jetzt aufs Abendessen und die Ateliers.



Vierter Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Sun, February 04, 2018 18:50:40

Nach dem Frühstück sind wir zum ersten Mal mit der Gondel auf
den Speikboden gefahren. Dort gab es viele Lifte. Die Lifte haben verschiedene
Namen wie z.b.: Alm-Express, Glückslift, Seenock. Auf dem Speikboden war es viel kälter als im
Tal. Als wir ins Hotel zurückkamen, gab es Mittagessen, Nudeln mit Bolognese
Soße mit Erbsen und Salat. Danach sind wir zur Burg Taufers gegangen. Eine Frau
namens Julia hat uns durch die Burg geführt. Zuerst waren wir im Gerichtssaal
und Julia hat uns erklärt, was passiert, wenn jemand ein Verbrechen begangen
hat:

1. – Wenn er bezeugen kann, dass er unschuldig ist,
darf er gehen.

2. – Gibt die Person direkt zu, was sie getan hat,
wird die Person ins Dorf gebracht und vor allen Augen geköpft

3. – Gibt die Person nicht zu, was sie getan hat,
wird sie so lange gefoltert, bis sie etwas sagt.

Julia hat uns die Folterkammer gezeigt und eine
Foltermethode, die drei Kinder ausprobieren durften. Die Bibliothek, das
Geisterzimmer, der Schlafsaal des Hofherrn, die Kapelle, der Rittersaal und das
Waffenzimmer haben wir gesehen.

Nach dem Abendessen gehen wir zu einer Ski-Show am
Klausberg in Steinhaus.



Dritter Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Sun, February 04, 2018 01:13:56

Wir wurden wie immer geweckt. Dann gab es Frühstück.
Anschließend haben wir uns alle fürs Skifahren fertig gemacht, dann sind wir
losgefahren. Auf der Piste hat es allen sehr viel Spaß gemacht.

Als nächstes haben
wir Kaiserschmarrn gegessen. Nachmittags
sind wir nach Rein in Taufers gefahren. Dort waren wir wandern. In der
Jausestation Säge haben wir Südtiroler Speck, Bergkäse, Gamswurst, saure Gurken, Meerrettich und Paprika mit Kräuterbrot gegessen. Dazu ein Getränk, Spezi,
Limo oder Apfelschorle. Anschließend durften wir noch im Schnee spielen. Der
Schnee war so tief, dass alle eingesunken sind. Im Hotel angekommen, haben alle
geduscht und das Tagebuch geschrieben.



Zweiter Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Sat, February 03, 2018 01:52:10

Am
Donnerstagabend hatten wir die ersten Ateliers. Es gab als Atelier T-Shirt
bemalen, das Angeber-Spiel und Luttachrally.

Heute
sind wir das erste Mal Ski gefahren, das hat sehr viel Spaß gemacht. Es gibt 3
Gruppen, in der ersten Gruppe heißt der Skilehrer Peter, in der 2. Gruppe Kurt
und in der 3. Gruppe Manni. Sie waren alle cool.

Danach
waren wir wandern und haben uns mit Schnee beschmissen. Der Schnee war heute
sehr hoch, ca. 30 cm.

Im
Dorf Luttach haben wir Postkarten eingekauft und das Dorf erkundet.

Um
4 Uhr durften wir Tee trinken und dann hatte man Zeit zu duschen.

Anschließend
haben wir alle zusammen mit einem Lehrer ein Spiel gespielt.



Erster Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Thu, February 01, 2018 18:37:44

Morgens sind die Jungs mit
Musik aufgewacht und die Mädchen durch einen leisen Wecker. Das Frühstück war
gut und lecker, es gab z.B. Brötchen, Cornflakes, Orangensaft, Käse, Wurst… Nach
dem Frühstück sind wir zum Talende gefahren. Als wir in der Heilig Geist
Kapelle in Kasern angekommen sind, waren wir schon voller Schnee. Wir sind auch
mit Tüten und Tellerschlitten gerodelt. Aber als wir dann vom Rodeln
zurückkamen, waren wir „Schneeyetis“. Nach dem Mittagsessen sind wir mit dem
Bus zur Schischuhanprobe gefahren. Im Hotel waren wir dann froh mit einer Tasse
Tee und einer warmen Dusche. Anschließend haben wir alle zusammen Lieder
gesungen. Dabei hatten wir riesig viel Spaß!



Sechster Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Mon, February 22, 2016 00:33:00

Heute
waren wir beim Schnitzer Klaus. Dort gab es viele lustige Masken und einen
Lungentester, wo Schießpulver raus kam. Ich habe mir ein Eichhörnchen als
Pfeife gekauft.

Roman

Beim
Mineralienmuseum haben wir einen Film geschaut. Ich habe mir einen Stein
gekauft, der in der Mitte durchgeschnitten ist, kleine Bergkristalle habe ich
mir auch gekauft.

Joris

Der
größte Stein wiegt 157 kg.



Fünfter Tag in Luttach

Tagebuch Posted on Sat, February 20, 2016 21:22:18

Heute
Morgen waren wir rodeln. Wir sind ca. 1 Stunde hoch gewandert und haben dann
entweder Fanta, Cola, Spezi oder Skiwasser (Himbeersaft mit Sprudel) getrunken.
Dann sind wir zu verschiedenen Zeiten runter gefahren. Als wir unten angekommen
sind, mussten wir warten, bis alle da waren. Im Hotel haben wir sehr leckere
Pizza gegessen. Nachdem wir fertig
waren, haben wir für Justin gesungen, da er Geburtstag hatte. Nach dem Singen
haben wir Zitronen- oder
Schokoladenkuchen gegessen. Dann sind wir wieder Ski gefahren gegangen.

Als
wir zurückkamen, mussten wir duschen und
haben anschließend gesungen.

Justin
und Charlotte



Next »